Kopierpasteten

Artifact Content
Login

Artifact 69274b5253232118b514e5408506425497be0fa2:


Lieber sehe ich zehntausende Städter an den Folgen von Radioaktivität sterben als einen Bauern durch ein Windrad.

Zum Einen verlangt ihr grünen Schwuchteln immer "humane Werte" und mimimiert den ganzen Tag über irgendwelche angeblichen menschenverachtenden Menschenverachtungen rum, doch es macht euch nichts aus, abfällig über Bauern zu reden. Was ist der Unterschied zwischen einem Bauern und irgendeiner anderen bekackten Minderheit, die ihr so vergöttert? Ach so, ja, stimmt ja - der Bauer wählt vermutlich schwarz. Dann kann ich natürlich verstehen, warum ihr ihm den Tod wünscht. Aber wenn jemand grün wählt und von der anderen politischen Warte aus beleidigt wird, ist die Empörung groß.

Wenn es etwas gibt, was ich nicht leiden kann, dann sind das irgendwelche überheblichen Stadtkinder, die in ihrem ganzen Leben noch nie eine Kuh gesehen haben und sich wahnsinnig intelligent vorkommen. Und kommt mir jetzt nicht mit irgendwelchen Vorurteilen à la "Bauern sind alle inzestuöse, ungebildete Erzkatholiken".

1. "Inzestuös" - Die meisten Fälle von sexuellem Missbrauch finden in der Stadt statt.
2. "Ungebildet" - Die meisten Idioten auf der Welt wohnen in Städten. Siehe das ganze Proletenpack, das nicht bis zehn zählen kann.
3. "Erzkatholiken" - Es gibt einen Unterschied zwischen Glaube und Fanatismus. Und wie wir wissen, wohnen auch in diesem Fall die meisten Demagogen und Aluhut-Spinner in Städten.

zl;ng: Städte sind der Krebs. Ihr haltet euch für etwas besseres, doch dabei bezeugt ihr durch eure abfällige Denkweise nur eure eigene geistige Unterschicht. Vermutlich glaubt ihr auch, dass Fleisch auf Bäumen wächst. Fotografiert ihr auf eurem Bauernhofurlaub auch ständig Kühe, weil ihr das so wahnsinnig spannend findet?

Geht alle sterben! 1 Bauer > 1.000 Stadtschwuchteln!
































































































Und ja, ICH BÖSE!