Kopierpasteten

Artifact Content
Login

Artifact 4f49077567d437495b4c50f48e8eec5101af2727:


Man braucht hier nur 10 Minuten rumsurfen, und schon fällt einem ins Gesicht, dass sich Bernd offensichtlich dieser sogenannten "Unterschicht" überlegt fühlt. Ihr heult über diese "Oberflächlichkeit" der heutigen Jugend und vieles mehr rum, und denkt von euch selbst, ihr wärt ja um soo vieles besser. Nur, lest euch mal bitte das hier durch:

1. Oberflächlichkeit:
Bernd schreit sich die Kehle wund, wie oberflächlich die Welt heutzutage doch sei. Das von einem anderen Menschen zu hören, ist ja schon einmal ziemlich seltsam. Aber dass genau diese Oberflächlichkeit der Menschen von Leuten bemängelt wird, deren halbes Leben nur aus Memes besteht, die andere erfunden haben, Lulz, die anderen passiert sind, und Animu, der ständig nur dasselbe Thema behandelt, ist einfach nur lächerlich. Drin vor: Aber in der anderen Hälfte meines Lebens bin ich ganz normal, blablabla...

2. Die "Unterschicht" und ihr Verhalten:
Es ist nicht so, dass alle jenen, die ihr als Unterschicht bezeichnet, dumm sind. Es gibt auch genügend intelligente Leute, die unterschichtenartiges Verhalten vorweisen. Solche Leute kenne ich zur Genüge aus meiner Klasse, etc. Nun fühlt ihr euch dieser Unterschicht überlegen. Seltsam, denn durch was seid ihr ihr überlegen? Eurer Intelligenz? Was nützt euch eure Intelligenz, wenn ihr sie nicht nutzt und den ganzen Tag nur im Keller rumhängt? Wieder drin vor: "Ich mach auch normale Sachen", etc., etc. ...

Offensichtlich sind diese Unterschichtler glücklicher als ihr. Nicht? Wie kommt es dann, dass es in /he/ und neuerdings auch /we/ nur so von gescheiterten Lebensläufen und eternaler Virginität wimmelt?

Das bedeutet: Damit sie glücklicher als Bernd sind, müssen sie irgendetwas besser können als Bernd, ihm also in dieser Hinsicht überlegen sein. Und nicht nur in dieser Hinsicht...
Bernd hat nämlich noch überhaupt nichts in seinem Leben erreicht. (Abgesehen von ein paar Bernds mit Abitur.) Ihr hattet noch nie Sex, habt keinen angemessen großen Freundeskreis vorzuweisen Typische Bernd-Antwort: "Ich habe wenige Freunde, dafür aber gute!" Wer's glaubt...und bis auf euren LVL 80 Mage habt ihr einfach noch absolut nichts in eurem Leben erreicht.

Die Unterschicht hingegen hatte zumindest schon mal eine Muschi in der Hand, einen großen (und wahrscheinlich auch guten) Freundeskreis, und einige von ihnen haben z.B. auch Medaillen von sportlichen Wettkämpfen, da ihre Körper im Gegensatz zu dem von Bernd gut gebaut und muskulös sind.

Welche Medaillen habt ihr, abgesehen vom neuesten virtuellen PVP-Achievement, das euch nur ebenso virtuellen Ruhm einbringt?

Die Unterschicht ist Bernd weit überlegen. Vielleicht nicht moralisch, wohl aber körperlich, sportlich und was die Erfahrungen und das Erreichte im Leben anbelangt.

3. Jungfräulichkeit:
Diese Unterschicht hat genauso Erfolg bei Frauen. Warum wohl? Weil ein Unterschichtler "männlich" wirkt. Er wirkt männlich, weil er Selbstvertrauen und Stärke ausstrahlt, genau so wie es die Natur beim Mann vorgesehen hat. Bernd strahlt aber weder das eine noch das andere aus, sondern eher Unsicherheit und Schwäche.
Bernd ist also eher eine Frau als ein Mann. Nur hat Bernd keine Titten, und ist auch nicht in der Lage Kinder zu gebären. Bedeutet, er ist ein Mann, wie er nicht sein sollte.
Bernd ist evolutionstechnisch betrachtet wertlos. Bernd ist gesellschaftlich betrachtet wertlos. Bernd ist existentiell betrachtet wertlos. Bernd hat es nicht verdient zu existieren.

Weil Frauen nun normalerweise auf Männer stehen, Bernd aber kein richtiger Mann ist, bleibt er auch Jungfrau. So einfach ist das.

Schlussworte:
Vermutlich werdet ihr aufgrund mangelnder argumentativer Schlagkraft versuchen, mich durch das Aufzählen meiner Rechtschreibfehler lächerlich zu machen, eure Unsicherheit durch typische Bernd-Sprüche zu überspielen, oder oder andere Wege zu finden, der Wahrheit nicht entgegentreten zu müssen. So wie es auch die Unterschichtler machen. (Stichwort: "Ey Alta, deine Mudda, Alta!")

Bernd ist wie ein Unterschichtler, nur noch erbärmlicher.